A. C. Doyle

A. C. Doyle Sherlock Holmes Vol. 1 - Asiba ar-ru'us al-hamra'

Sherlock Holmes Vol. 1 - Asiba ar-ru'us al-hamra'

(Sherlock Holmes’ League of Redheads)


Sprache: Arabisch, Englisch
1. Auflage
Paperback, 350 Seiten
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
15.00 € 

In den Einkaufswagen

in arabisch und englisch.
In seinen Erzählungen um den Londoner Detektiv Sherlock Holmes hat Arthur Conan Doyle das von Edgar Allan R Poe entwickelte Modell der modernen Detektivstory ausgebaut und damit ein heute noch gültiges Modell kriminalistischer Rätselgeschichten entwickelt und in der Gestalt des charismatischen Holmes einen Archetyp des modernen Helden kreiert. Entstehung: Die ersten beiden Romane, in deren Zentrum Sherlock Holmes stand (Eine Studie in Scharlachrot, 1887; Das Zeichen der Vier, 1888), waren nur mäßig erfolgreich. Erst die kleinere Holmes-Erzählung Ein Skandal in Böhmen, die 1891 im Strand Magazine erschien, machte die Figur des Detektivs und seines Autors weltberühmt. Doyles Versuch, sich der ihm verhassten Figur zu entledigen, indem er sie in der Erzählung Das letzte Problem (1893) in eine Schlucht stürzen ließ, musste er unter dem Druck der aufgebrachten Leserschaft zurücknehmen. Insgesamt handeln vier Romane und 56 Erzählungen - davon 32 nach dem »Tod« Holmes' - vom phänomenalen kriminalistischen Spürsinn des Helden. Obwohl Doyle seinen Detektiv auch in vier Romanen auftreten ließ, fand Holmes' Begabung, aus der Interpretation minimaler Spuren zu verblüffenden Schlussfolgerungen zu gelangen und gleichsam beiläufig Verbrechen aufzuklären, in der Kurzgeschichte ihre ideale ästhetische Form da das Personal sich gleich bleibt und die einzelnen Protagonisten mit jeder Erzählung um neue Facetten bereichert werden, bot sich eine zyklische Präsentation der Einzelgeschichten an.
Der englische Text ist dem arabischen jeweils gegenübergestellt, so dass diese Reihe ideal für Arabischanfänger geeignet ist!